An alle die zu Magenta wechseln wollen

Hier sind eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.
Forumsregeln
Hier sind Eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.

Technisch orientierte Fragen bitte in den passenden Rubriken stellen!

An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon Killerlolli » Mo 24 Feb, 2020 12:24

Mein Produkt:
Kabel Internet Ohne Fernsehen
250/50 Mbit

Ich bin Jahrelanger pĂĽnktlich zahlender Kunde bei Inode, UPC, T-Mobile bzw. Magenta. Der Service bei der Hotline war immer schon ein, sagen wir mal "Erlebnis"... vorsichtig ausgedrĂĽckt. Aber das was ich seit Okt.2018 erlebe ist einfach nur Grotten schlecht!
Es wird vor allen die Hinhaltetaktik bei der Hotline und bei dem Second Level Support praktiziert, von Kompetenz ihres Faches KEINE Spur! Verbindungsabbrüche binnen 10 Minuten 10 bis 20 Stück! Zocken oder live Geschichten somit unmöglich. Sogar das Streaming mit Puffer ist ein Graus!
Die Hotline unternimmt in 17 Monaten 3x einen Modemtausch 2x Technikersupport (Davon 1x beim Kunden 01/2019) alles ohne Ergebnis. Weiters wurde nichts mehr unternommen.
Auf Screenshots die Eingereicht werden (täglich seit 17 Monaten) wird nur mit einer Standard MAIL reagiert und wenn man mal eine Antwort von einem Mitarbeiter der Firma Magenta bekommt, dann sollte man sich bei der Hotline melden, die einen wieder und wieder und..... nicht hilft oder nicht helfen will bzw. kann. Ein Teufelskreis...
Das es Fehler gibt, die etwas Zeit in Anspruch nehmen ist klar und kann vorkommen, aber 17 Monate!?!?
Ohne nur einmal den Kunden zu kontaktieren was denn nun geschieht, oder gemacht wird, oder eine Gutschrift,... NICHTS
Des weiteren verschwinden Tickets aus meiner Akte die noch offen sind,
Terminanrufe seitens Magenta mit mir vereinbart wurden werden nicht gemacht oder erst Wochen nach dem vereinbarten Termin usw....

Von Kundenservice oder Kompetenz KEINE Spur, dafür darf man Monatlich pünktlich den vollen Preis des Anschlusses überweisen, TOP! Das nenn ich mal ein lukratives Geschäft!!

Umso mehr erstaunt war ich, wie schnell die Damen und Herren der PR Abteilung von Magenta reagiert haben, als bei A1 das netzt fĂĽr 15 Min total ausgefallen ist. Keine Frage, dass der Notruf Ă–-weit nicht ging ist eine Katerstrophe, da tue ich nichts weg! Aber die Damen und Herren der Magenta schaffen es nicht einmal binnen 17 MONATEN EINE LEITUNG zu reparieren und das im Stadtgebiet. Das sollte man auch mal in den Medien bringen! :x

Ich hoffe ich konnte euch die Entscheidung erleichtern doch etwas mehr Geld fĂĽr eine stabilere Leitung zu bezahlen und vielleicht geniesst ihr noch oben drein einen besseren Service.

Beste GrĂĽĂźe
Killerlolli
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 09 Aug, 2010 18:39

Re: An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon WaJoWi » Mo 24 Feb, 2020 17:14

Tja, solche Erfahrungen gibt es vermutlich bei allen Anbietern. Mein Beileid!

Was ich an deiner Stelle machen würde: kündigen. Falls das aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, eröffne eine Beschwerde bei der RTR. Da wird mal mehr Druck aufgebaut als bei einem Kundenanruf.

Ich bin bei UPC / Magenta ĂĽbrigens recht zufrieden. Hatte mal das eine oder andere kleine Problem, doch in der Regel war die Hotline in der Lage dieses zu beheben (2x durch Modemtausch, sonst aus der Ferne). Und mein Anschluss (250/50) ist recht stabil. FĂĽr den zu bezahlenden Preis kann ich mich also nicht beschweren.
Bild

Hardware: Connect Box (CH7465LG-NCIP-6.12.18.25-2p6-NOSH); UniFi Security Gateway 3P (4.4.51.5287926); Netgear GS116Ev2 (2.6.0.43) + GS108Ev3 (V2.06.10GR); UniFi AP-AC-LR+light (4.4.51.5287926);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1439
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon christian1970 » Mo 24 Feb, 2020 17:26

Schreibe ĂĽber Facebook da gibt es die einzigen die helfen war bei mir auch so. oder du wendest dich an den Konsumenten schĂĽtz.
Bild
christian1970
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 20 Aug, 2008 15:48

Re: An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon pc_net » Mo 24 Feb, 2020 18:04

ein eingeschriebener Brief an die Geschäftsführung, in dem nüchtern die Probleme bzw. der Ablauf geschildert werden (inkl. technischer Nachweise, wie die zertifizierte Messung de RTR) und klar die Herstellung des vertraglichen Zustandes eingefordert wird, hilft hier oftmals ...
natürlich könnte man da auch noch die RTR erwähnen :? ...

wenn das immer noch nichts hilft, kannst immer noch die RTR beiziehen ... aber auch die benötigt detaillierte Aufzeichnungen und Nachweise über die erfolglosen Verbesserungsversuche des Anbieters ...
No hace falta ser un genio para saber quién dijo eso.

UPC Take IT Super max
Bild
pc_net
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29 Aug, 2003 21:21

Re: An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon Viennaboy » Do 23 Apr, 2020 18:47

Verbindungsabbrüche binnen 10 Minuten 10 bis 20 Stück! Zocken oder live Geschichten somit unmöglich. Sogar das Streaming mit Puffer ist ein Graus!
Willkommen im Club! Mein Problem ist das es nicht mein Kabel Anschluss ist. :scream:
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3838
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: An alle die zu Magenta wechseln wollen

Beitragvon Superl33t » So 10 Mai, 2020 22:10

protokollieren, eine frist setzen, die zahlung stoppen und kĂĽndigen.
funktioniert einwandfrei.
du musst druck machen, vorher machen die provider nichts.
hab ich bei ehemals UPC und kabsi und A1 so gemacht.
hat immer funktioniert, auch im service-point von A1.
alles im auftrag von kunden. privat hab ich paar freimonate für die umstände rausholen können.
grundsätzlich ist es eine service-dienstleistung und wenn es da gröbere probleme gibt, dann dreh einfach den geldhahn ab.
bevor die das einklagen, dies mit kosten seitens der provider verbunden ist, wird sich schon jemand melden und dann sind die ziemlich handzahm.
vorher natĂĽrlich alles mit frist an den provider schicken. ich hab denen immer 2 wochen zeit gegeben.

bei UPC hat es bei einem kunden mal länger gedauert, dafür hat der techniker aber in der ganzen wohnung neue kabeln verlegt. auch da habe ich freimonate rausholen können.

du musst einfach nur eine mail an den support schicken mit deiner fristsetzung und das du die sofortige kĂĽndung nachreichst wenn die "probleme" nicht behoben werden.
maximal 4 wochen.
bei einer kĂĽndigung kannst du dich dann auf die frist berufen. wichtig ist es die schritte einzuhalten.
du kannst auch außervertraglich kündigen wenn es die umstände zulassen.
die juristen verlangen jedoch eine fristsetzung, dies quasi einer aufforderung gleichkommt.
ohne frist kannst du nicht auĂźervertraglich kĂĽndigen.
auch wichtig. mit der auĂźervertraglichen kĂĽndigung gleich das modem an den provider schicken und dich danach immer auf die frist berufen.
mit der frist hast du als kunde die nachbesserung eingeräumt, die der provider nicht nachgekommen ist.
2 wochen sind gut und 4 wochen reichen dicke. juristen raten zu 2 wochen, dazu gibt es auch etliche urteile.
ThomsonTWG870 <----------------------> NetgearWN3000RP
ISP: Kabelsignal
Bild
Superl33t
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: So 30 Sep, 2012 21:40


ZurĂĽck zu PROVIDER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 15 Gäste

cron